Wichtiger Hinweis zur aktuellen Corona-Situation.  mehr lesen

Gustav Iden wurde 2019 der jüngste Ironman 70.3-Weltmeister aller Zeiten, als er in Nizza, Frankreich, im Alter von nur 23 Jahren als Erster die Ziellinie überquerte. Es war nicht das erste große Ergebnis für den jungen Norweger, der sich bisher vor allem auf den Triathlon über die olympische Distanz spezialisiert hat. Er beendete die Saison 2019 auf Platz 7 der Weltrangliste der International Triathlon Union (ITU) und wurde Vierter beim ITU World Triathlon Grand Final 2019 in Lausanne, Schweiz. Gustav wurde auch Vierter bei einem olympischen ITU-Testevent in Tokio, ein vielversprechendes Zeichen für seinen Fokus auf die kommenden Olympischen Sommerspiele. Gustav trainiert und bestreitet seine Wettkämpfe mit Fahrrädern und Ausrüstung von Giant, darunter das Trinity Triathlonrad und das Propel Aero-Rennrad, sowie mit Helmen von Giant.

TeamTriathlon
Geboren1. Mai, 1996
NationalitätNorwegen
WohnortBergen, Norwegen
Top Ergebnisse2020: Challenge Daytona PTO World Champion
2019: Ironman 70.3 Weltmeister; 5 ITU World Cup Siege; 4. beim ITU Olympic Test Event in Tokyo
2016: Ironman Haugesund Sieger; 2. beim Ironman 70.3 Bahrain
Einstieg in den TriathlonIch war ein Radfahrer, der das Laufen liebte, und konnte meine Liebe zum reinen Radrennen nicht opfern. Stattdessen habe ich schwimmen gelernt und seitdem dreht sich alles um den Triathlon. Ich habe nicht zurückgeblickt, verfolge aber immer noch mit großem Vergnügen die Tour de France.
Ziele für 2021Podiumsplatz bei den Olympischen Spielen in Tokio. Außerdem habe ich bei meinem ersten Langdistanz-Rennen bei den Ironman-Weltmeisterschaften in Kona ein Debüt gefeiert, auf das ich sehr stolz bin.
LieblingseventsMeine beiden Favoriten waren der Ironman 70.3 Nice (Frankreich) und die World Series Lausanne (Schweiz). Beide wegen der lustigen und herausfordernden Radstrecke und der unglaublichen Atmosphäre im Publikum.
LieblingsbikeDas Giant Propel Advanced Pro mit aufsteckbarem Aerolenker. Dieses Fahrrad ist wirklich übermotorisiert. Ich habe sowohl bergauf als auch bergab KOMs geholt und bin einmal eine Stunde lang 45 km/h+ auf einer Solo-Runde auf dieser Maschine gefahren. Und in Kombination mit einem CADEX 65 WheelSystem sieht es genauso schnell aus, wie es sich fährt.
Was nimmst du auf eine lange Fahrt mit?Ich habe auf jeder Fahrt mein Handy dabei, nur für den Fall der Fälle. Die meiste Zeit mache ich mir nicht die Mühe, eine Pumpe mitzunehmen, denn ich hatte nur eine einzige Panne während meiner Tausende von Kilometern mit den schlauchlosen CADEX-Reifen, und das war nur wegen des größten Schlaglochs in der Geschichte der Schlaglöcher. Es war ein Wunder, dass ich nicht gestürzt bin. Ansonsten habe ich immer ein Gel dabei, falls ich Überstunden mache und etwas zusätzliche Energie brauche, um nach Hause zu kommen.
Bevorzugter Ort zum TrainierenDer Triathlonsport hat mich zum Trainieren und für Wettkämpfe in die ganze Welt gebracht, und bis jetzt habe ich meine Heimatstadt nur noch mehr geliebt. Eine Sache, die ich zu Hause nicht habe, ist die Höhenlage. Deshalb muss ich sagen, dass die Sierra Nevada in Spanien mein absoluter Lieblingsort zum Trainieren ist.
Radfahren auf der Rolle oder den winterlichen Bedingungen trotzen?Im Winter fahre ich normalerweise drinnen. Ich mache nicht allzu viel Zwifting. Ich schaue mir einfach einen guten Film oder etwas auf Youtube an und trete dann in die Pedale. Beim Laufen habe ich kein Problem damit, den kalten norwegischen Winter zu überstehen. Ich liebe es, in der Nähe der Berge zu wohnen und dort im Schnee laufen zu können.
TraumurlaubsortDer Traumurlaub besteht darin, nach einem Rennen, bei dem man eine wirklich gute Leistung erbracht hat, eine Woche länger zu bleiben und das Gefühl der Leistung auf sich wirken zu lassen, bevor man zum nächsten Rennen aufbricht.
Filme oder Serien die du magstIch liebe gute Science-Fiction-Filme und -Serien. Nichts war bisher so gut wie Black Mirror.
Lieblingsbuch1984 von George Orwell ist wegen seiner Aktualität unglaublich, aber das norwegische Buch "Die Tiere in Afrika" von Erlend Loe muss ich wegen seines absurden Humors empfehlen.
LebensphilosophieMein Motto lautet "Gewinnen ist eine Wahl". Das bedeutet, dass ich versuche, jede einzelne Entscheidung im Laufe des Tages so zu treffen, dass sie mich meinem nächsten großen Sieg näher bringt. Entweder ein persönlicher oder ein beruflicher Sieg.