Wichtiger Hinweis zur aktuellen Corona-Situation.  mehr lesen

Eine Revolution auf der Strasse

Die neuen TCR Modelle sind ab dem 05.05. im Handel und auch in unserem Webshop erhältlich!

Das Flaggschiff der neuen Generation, das TCR Advanced SL, tritt in die Fußstapfen der mehr als 20 Jahre alten Tradition. Es ist das Ergebnis der Arbeit eines großen Teams bestehend aus GIANT Ingenieuren, Produktentwicklern, führenden Aerodynamik-Experten und einigen der aktuell besten Rennrad Profis – darunter auch Olympiasieger Greg Van Avermaet zusammen mit anderen CCC-Teamfahrern und deren technischen Mitarbeitern.

Das Projekt begann mit einem beinahe unmöglichen Ziel: Es soll noch effizienter werden. Das ist die Geschichte des neuen TCR – es sollte wirklich das Letzte aus jeder einzelnen Pedalumdrehung herausgequetscht werden. Um diese „Mission Impossible“ zu bestehen, zerlegte unser Team das Fahrrad in seine Einzelteile und analysierte jedes noch so kleine Detail von den Rohmaterialien bis zu völlig neuen Fertigungsprozessen. Sogar der Lack wurde überdacht, um selbst hier Gewicht zu sparen.

Der Schlüssel zum Erfolg bestand letztendlich darin, dass der neue Rahmen deutlich aerodynamischer ist, als sein Vorgänger und dabei das beste Steifigkeits-Gewichts-Verhältnis seiner Klasse beibehält. Die Form eines jeden Rohres wurde optimiert, um den Luftwiderstand zu reduzieren, ohne dass auch nur ein einziges Gramm hinzukommt und ohne Beeinträchtigung der Qualitäten, die das TCR seit zwei Jahrzehnten zum Sinnbild des Profi-Rennrads machen.

Wie einst beim Ur-TCR musste unser Team komplett umdenken, um dieses Ziel zu erreichen. Auf den folgenden Seiten findest du alle Details zur Konstruktion, zur Entwicklung der Aerodynamik und zu den technischen Features, die das neue TCR zum schnellsten seiner Art machen.

Die Evolution des "Total Race Bike"

Seit seinem Debüt als umstrittenes Aluminium-Rennrad mit seiner kompakten Geometrie und – verglichen mit allen anderen Rennrädern Ende der 1990er Jahre – einem radikalen neuen Look, hat das TCR die Grenzen der Leistungsfähigkeit mit jeder neuen Generation weiter verschoben. Seit 1998 ist es eine feste Größe im Profi-Peloton, immer gut für einen Sieg auf den wichtigsten Rennen rund um den Globus.

2004

Die 3. Generation des TCR debütiert bei der Tour de France. Das T-Mobile Team gewinnt damit die Mannschaftswertung drei Jahre in Folge (2004-2006).

2008

Die 5. Generation des TCR Advanced SL wird der Öffentlichkeit vorgestellt. Es verfügt über eine Reihe bahnbrechender Technologien, darunter ein PressFit-Tretlager und eine integrierte Zugführung. Mark Cavendish, Fahrer des Columbia-Highroad-Teams, gewinnt damit vier Etappen der Tour de France.

2017

Tom Dumoulin vom Team Sunweb gewinnt die Gesamtwertung des Giro d’Italia. Das Team gewinnt außerdem sowohl die Punktewertung als auch die Bergwertung bei der Tour de France.

2020

Greg Van Avermaet, der Olympiasieger von 2016, half bei der Entwicklung des neuen TCR Advanced SL mit und bestritt bereits 2019 und zu Beginn der Rennsaison 2020 Wettkämpfe auf Vorserienmodellen. Es ist das Ergebnis der Arbeit eines großen Teams bestehend aus GIANT Ingenieuren, Produktentwicklern, führenden Aerodynamik-Experten und einigen der aktuell besten Rennrad Profis – darunter auch Olympiasieger Greg Van Avermaet zusammen mit anderen CCC-Teamfahrern und deren technischen Mitarbeitern

Die Entwicklung des "Total Race Bike"

Letztendlich muss sich der Erfolg des neuen TCR Advanced SL am Erreichen eines entscheidenden Ziels messen lassen: Es muss eine sichtbare Leistungssteigerung für die Radsport-Profis liefern, die damit tagein tagaus ihre Rennen bestreiten.
Unser Team bestehend aus GIANT Ingenieuren, Produktentwicklern, führenden Aerodynamik-Experten und Rennrad Profis erforschte, entwickelte und testete neue Wege, um die fast unmögliche Aufgabe zu erfüllen: Ein TCR zu bauen, das mehr Effizienz und bessere Aerodynamik bietet, gleichzeitig aber das präzise Handling und die gute Kontrollierbarkeit seines Vorgängers beibehält.

Im Folgenden werfen wir einen Blick auf einige der technischen Lösungen, die in die Entwicklung des 2021er TCR einflossen.

Class leading Efficiency

Wenn man ein Fahrrad aerodynamischer gestaltet, geht das in der Regel mit einem höheren Gewicht einher. Da
wir aber gleichzeitig das beste Steifigkeits-Gewichts-Verhältnis seiner Klasse beibehalten wollten, mussten wir
am Rahmen des neuen TCR Gewicht sparen, wo es nur ging, um die zusätzliche Masse der aerodynamischen Verbesserungen auszugleichen. Diese Aufgabe wurde unter anderem durch den Einsatz von vier neuen, hochmodernen Produktionsverfahren erfüllt:

Hochmoderne Verbundwerkstoffe
Hochmoderne Verbundwerkstoffe
Unser völlig neues Roh-Carbon in „Professional Grade“-Qualität wird in GIANT’s eigener Carbonproduktion hergestellt. So können wir einen noch leichteren und steiferen Rahmen bauen, als bei der letzten TCR Generation. Für dieses Roh-Carbon kommt die „Nanotube“-Technologie zum Einsatz, welche die Schlagfestigkeit des Materials erhöht.
Schneidelaser
Schneidelaser
Während die Carbonteile früherer TCR Generationen maschinell gestanzt wurden, benutzen wir jetzt eine neue Lasertechnologie für ultrapräzise Schnitte. Präziser schneiden bedeutet Material und somit Gewicht zu sparen, was zu einem geringeren Gesamtgewicht des fertigen Bauteils führt.
Fortschrittliche Layup-Montageroboter
Fortschrittliche Layup-Montageroboter
Unsere Carbonproduktion investierte in ein neues Roboter-Montageverfahren für die gewichtskritischen Bereiche von Rahmen und Gabel. Die hochpräzise Platzierung von 150 kleineren, individuellen Carbon-Fasermatten führt zu einem geringeren Gesamtgewicht von Rahmen und Gabel.
High Tech Finish
High Tech Finish
Unsere neue ThinLine-Lackierung, die am TCR Advanced SL 0 Disc zum Einsatz kommt, benötigt nur eine minimale Farbmenge und spart so bis zu 50 Gramm im Vergleich zu einer herkömmlichen Lackierung mit sieben Lackschichten. Außerdem verstärken wir die integrierte Sattelstütze („ISP”) mit einer speziellen Schutzfolie von 3M. Das spart ebenfalls Gewicht, ohne die Sicherheit zu beeinträchtigen.

Um aus einem Rennrad wirklich alles herauszuholen, ist eine optimierte Aerodynamik der Knackpunkt. Natürlich spielen das Gewicht und die Steifigkeit immer noch eine wesentliche Rolle – die Minimierung des Luftwiderstandes bietet jedoch die größten Chancen für spürbar mehr Performance. Das GIANT Entwicklungsteam kombinierte Methoden der Numerischen Strömungsmechanik (CFD) mit Tests im Windkanal, um den Rahmen als Gesamtsystem so zu formen, dass er überragende aerodynamische Eigenschaften besitzt. Wesentlicher Punkt in diesem Prozess ist unsere Überzeugung, dass das Produkt am Ende auf der Straße genauso gut funktionieren muss, wie im Windkanal.

Halbelliptische Rohre
Halbelliptische Rohre
Bei der Konstruktion des neuen TCR Advanced SL-Rahmensets haben wir neue Profilquerschnitte mit halbelliptischen Rohren verwendet, um im Vergleich zu Rohren in altbekannter „Tropfenform“ konstant niedrigeren Luftwiderstand in einem größeren Anströmwinkelbereich zu bewirken. Um sicherzugehen, dass das TCR auch außerhalb des Windkanals seine Leistung bringt, haben wir den Luftfluss rund um Sitz- und Unterrohr mit montierten Trinkflaschen mit gängigem Fassungsvermögen von 0,75 Liter berechnet. Ausgehend davon haben wir im GST-Windkanal in Immenstaad/Deutschland das gesamte System mit Rahmen, Gabel, Cockpit und Laufradsatz optimiert.
Integration aller Komponenten
Integration aller Komponenten
Bei der Entwicklung unseres Propel Advanced SL Aero-Rennrads haben wir gelernt, dass die saubere Integration von Scheibenbremsen den Luftwiderstand im Vergleich zu herkömmlichen Felgenbremsen reduziert. Dieses Wissen haben wir auch beim neu designten TCR Advanced SL Disc angewendet. Traditionelle Felgenbremsen erzeugen immer negative Verwirbelungen, egal ob sie vor oder hinter der Gabel bzw. den Sitzstreben angebracht sind. Durch die Verwendung von Scheibenbremsen konnten wir die Gabelkrone „öffnen“ und so einen sauberen Luftstrom erzeugen. Die Scheibenbremse ist stattdessen so platziert, dass sie sozusagen im Windschatten des Luftstromes liegt, der von den Reifen bereits verwirbelt wurde. Dieser Effekt wird durch das neue, symmetrische Design der Gabel noch verstärkt, indem der Luftstrom über den Bremssattel weiter geglättet wird. Neben Rahmen und Gabel haben wir auch den neuen Contact SLR Lenker unter Aero-Gesichtspunkten entwickelt. Er bekam eine neue Zugführung und schafft perfekt die Balance zwischen Aerodynamik, Ergonomie und Benutzerfreundlichkeit.

Dank vollintegrierter Scheibenbremsen liefert das neue TCR Advanced SL Disc jederzeit herausragende Bremspower – sowohl unter trockenen Bedingungen als auch bei Nässe. Das ist eine der wichtigsten Anforderungen unserer Profifahrer, die üblicherweise viele Stunden am Stück im Sattel sitzen und dabei durch unterschiedlichstes Gelände mit Highspeed-Abfahrten und vielen Kurven fahren.

Integration der Scheibenbremsen

Der neue Rahmen bekam eine überarbeitete Flatmount-Scheibenbremsaufnahme für konstante Bremsleistung unter allen Bedingungen. Steckachsen vorn (12 x 100 mm) und hinten (12 x 142 mm) sorgen für unvergleichliche Lenkpräzision und hohe Steifigkeit, dabei sparen sie auch noch Gewicht.

Neues Gabeldesign

Um die Fahrstabilität zu erhöhen, haben unsere Ingenieure die Gabel von der Steckachse bis zur Gabelkrone komplett neu konstruiert. So konnten wir die Torsionssteifigkeit um bis zu 35 Prozent steigern und den Luftfluss auf der Nicht-Antriebsseite verbessern. Dabei wurde die Gabel im Vergleich zum Vorgänger nicht ein Gramm schwerer.

Bei allen neuen TCR Modellen wurde die Reifenfreiheit vergrößert. FahrerInnen können sich nun für Reifen bis zu 32 mm Breite* entscheiden und so besseren Kurvengrip, geringeren Rollwiderstand und besseres Handling auch auf schlechten Straßen genießen.

*bei Modellen mit Scheibenbremse