Wichtiger Hinweis zur aktuellen Corona-Situation.  mehr lesen

Die D-Fuse-Komponenten arbeiten als System zusammen, um Stöße und Vibrationen zu absorbieren und so die Leistung und den Komfort auf rauen Straßen, Schotter oder Schmutz zu verbessern.

Teilen

Highlights

GIANTstellte seine bahnbrechende D-Fuse-Technologie erstmals 2014 vor. Ursprünglich wurde sie als Sattelstütze für Profi-Cyclocross-Räder entwickelt, um Stöße und Vibrationen zu absorbieren und ein ruhigeres Fahrverhalten und mehr Kontrolle auf unterschiedlichem Terrain zu ermöglichen. Das Herzstück dieses bahnbrechenden Konzepts ist das charakteristische D-förmige" Rohr mit einem runden vorderen und einem abgeflachten hinteren Teil. Nach dem Erfolg im Cyclocross, einschließlich mehrerer Weltmeistertitel, wurde D-Fuse auf Langstrecken-Rennräder und später auf die vordere Hälfte des Fahrrads ausgeweitet. In diesem Jahr sind eine Reihe von GIANT Performance Bikes, darunter Defy Endurance Road Bikes und Revolt X-Road Bikes, mit D-Fuse Sattelstützen und Lenkern ausgestattet. Die Lenker arbeiten mit der Sattelstütze zusammen, um die Nachgiebigkeit an zwei wichtigen Kontaktpunkten zu erhöhen, ohne die unerwünschte Komplexität oder das Gewicht, das mit Drehpunkten oder Einsätzen verbunden ist. Derzeit gibt es mehrere D-Fuse-Lenkeroptionen, darunter die Carbon-Modelle Contact SLR D-Fuse und Contact SL D-Fuse aus Aluminium sowie den schottertauglichen Contact XR D-Fuse-Lenker, der an den Revolt X-Road-Bikes eingesetzt wird.

D-Fuse Technology with interactive tooltips