Das neue TCR Gen X ist da!  Erfahre mehr

Das GIANT Factory Off-Road Team 2024 ist startklar

Dienstag, 9. Januar 2024

Teams und Fahrer

Nach einem der erfolgreichsten Jahre überhaupt nimmt das Team wieder World Cup XC-, Downhill- und Enduro-Rennen sowie nationale Meisterschaften und andere große MTB-Events ins Visier.

Da der Beginn der Rennsaison 2024 näher rückt, kündigte das GIANT Factory Off-Road Team seinen neuen Kader an, der eine umfassende Aufstellung von XC-, Downhill- und Enduro-Athleten umfasst. Mit einer starken Mischung aus jungen Talenten und bewährten Veteranen zielt dias Team auf große internationale Veranstaltungen auf der ganzen Welt ab, wobei der Schwerpunkt auf UCI-Weltcuprennen liegt.

Das letzte Jahr war eine Saison voller Veränderungen für das Team, da es seinen XC-Kader erneuerte, neue Downhill-Talente heranzog und zur Unterstützung dieser Bemühungen das neue Glory Advanced DH-Bike auf den Markt brachte. Die Veränderungen zahlten sich aus, denn das Team sammelte Weltcup-Siege und nationale Titel im XC-Rennsport, kehrte auf das Weltcup-Podium zurück, gewann einen weiteren nationalen Titel im DH und erzielte zwei Siege in der ersten UCI Enduro World Cup-Serie. Am Ende war es eines der erfolgreichsten Jahre in der langen Geschichte des Teams.

Der Kern des Teams bleibt dieses Jahr intakt mit seinem gut abgerundeten Kader aus Weltcupsiegern und nationalen Meistern sowie zwei neuen Fahrern: dem U23-XC-Rennfahrer Dario Lillo aus der Schweiz und dem U21-Enduro-Rennfahrer Sascha Kim aus Australien.

„Wir haben eine aufregende Saison 2023 hinter uns, in der die Hälfte des Kaders zu Beginn des Jahres neu war“, sagte Giant Factory Off-Road-Teammanager Sebastian Boyington. „Die Erfolge sowohl der neuen als auch der zurückkehrenden Athleten im letzten Jahr zeigen die Stärke der Ausrichtung dieses Teams und seine Fähigkeit, sich anzupassen und zu verändern. Dieses Jahr entwickeln wir uns noch einmal weiter und begrüßen zwei neue junge Athleten.“

Cross-Country

Im XC-Rennsport ist der Kanadier Carter Woods nach einer bahnbrechenden Saison in der U23-Rangliste zurück, in der er mehrere Weltcuprennen gewann und sowohl im olympischen Cross-Country (XCO) als auch im Shorttrack (XCC) unter den ersten Drei landete. Woods gewann außerdem nationale Elite-Männer-XC- und Shorttrack-Titel in Kanada. In diesem Jahr möchte der 22-Jährige diesen Schwung fortsetzen und im Weltcup in die Kategorie der Elite-Männer aufsteigen.

Auch der Belgier Jens Schuermans kehrt in diesem Jahr zum XC-Kader zurück. Der zweifache Olympiateilnehmer hatte 2023 ein starkes erstes Jahr mit dem Team, das durch eine Top-Fünf-Gesamtplatzierung in der XCC-Serie des Elite Men's World Cup unterstrichen wurde. Zwischen den XCO- und XCC-Weltmeisterschaften erzielte Schuermans sieben Top-10-Platzierungen.

Zu Woods und Schuermans gesellt sich Neuzugang Dario Lillo, ein 21-Jähriger, der letztes Jahr sowohl in der XCO- als auch in der Lillo ist zudem amtierender Schweizer U23-Nationalmeister und stand letztes Jahr sowohl bei der Weltmeisterschaft als auch bei der Europameisterschaft auf dem Podium.

„Dies wird Darios letztes Jahr in der U23 sein und sein Ziel ist es, die Gesamtwertung zu gewinnen“, sagte Boyington. „Wir sind begeistert, ein Teil dieser Bemühungen zu sein und ihn dabei zu unterstützen, dass er 2025 gemeinsam mit seinen Teamkollegen Carter und Jens in die Kategorie der Elite-Männer aufsteigt.“

Alle drei XC-Athleten haben je nach Bedingungen und Gelände die Wahl zwischen ihren Rennrädern. Das Anthem Advanced 29 ist die erste Wahl für technische Strecken und das XtC Advanced SL 29 ist die Wahl für glatte, schnelle XC-Strecken.

Downhill und Enduro

Auf der Seite des Gravity-Rennsports sind Luke und Remy Meier-Smith, australische Brüder, die sich sowohl im DH- als auch im Enduro-Rennsport auszeichnen, nach einer erfolgreichen ersten Saison mit dem Team im Jahr 2023 zurück. Der ältere Bruder Luke verschwendete keine Zeit, um Eindruck zu machen und gewann den Australier Nationale DH-Meisterschaft der Elite-Männer letzten Februar. Wenige Wochen später schrieb er Geschichte, als er beim Saisonauftakt in Tasmanien das erste Weltcup-Enduro-Rennen gewann. Der 20-Jährige, der zum ersten Mal an einem Elite-Weltcup der Männer teilnahm, verblüffte das Feld mit dem Sieg.

Lukes jüngerer Bruder Remy hatte ebenfalls ein solides erstes Jahr im Team und erzielte mehrere beeindruckende Weltcup-DH-Ergebnisse, darunter einen Top-10-Platz in der Elite-Männerklasse im Alter von 18 Jahren. Remy landete zuletzt auch beim Weltcup-EDR-Auftakt in Tasmanien auf einem U21-Podium Jahr.

Die Meier-Smith-Brüder schließen sich dem zurückgekehrten DH-Veteranen Rémi Thirion an. Der 33-jährige französische Fahrer hat in seiner Karriere sieben Podestplätze im Weltcup vorzuweisen, darunter einen Sieg. Thirion hatte letztes Jahr mit Verletzungen zu kämpfen, unter anderem mit einer Gehirnerschütterung, die er sich bei einem Sturz bei der Europameisterschaft zugezogen hatte und die dazu führte, dass er mehrere Weltcup-Runden verpasste. Doch in der zweiten Saisonhälfte zeigte er eine starke Leistung und erreichte in der fünften Runde einen Podestplatz Loudenvielle, Frankreich.

Thirion und die Meier-Smith-Brüder werden hauptsächlich auf dem neuen Glory Advanced DH-Bike fahren, das gemeinsam mit dem Team entwickelt und letztes Jahr auf den Markt gebracht wurde.

Die Enduro-Mannschaft sieht die Rückkehr des französischen Fahrers Youn Deniaud, der 2023 die beste Saison seiner Karriere hatte, einschließlich seines ersten Weltcupsiegs in Loudenvielle. Deniaud war in den letzten Jahren ein konstanter Spitzenreiter des Teams und strebt auch im Jahr 2024 erneut nach Siegen und einem Top-Weltcup-Gesamtergebnis.

Zur Enduro-Mannschaft gehört außerdem Sascha Kim, ein 20-jähriger Nachwuchstalent aus Australien.

„Sascha erregte im Jahr 2023 große Aufmerksamkeit, als er im März die ersten beiden U21-EDR-Weltmeisterschaften gewann“, sagte Boyington. „Später bewies er, dass diese Siege in Tasmanien nicht nur ein Heimvorteil waren, als er in Österreich und Frankreich zwei weitere Podestplätze erreichte. Wir freuen uns, dass Sascha in diesem Jahr und darüber hinaus zu Youn kommt, während er in die Elite-Kategorie aufsteigt.“

Sowohl Deniaud als auch Kim werden hauptsächlich auf ihren Reign Advanced antreten, zusammen mit Trance X Advanced 29 mit kürzerem Federweg für ausgewählte Rennen. Darüber hinaus werden alle Athleten mit GIANT E-Bikes fahren und trainieren, darunter das Trance X Advanced E+ und das Trance X Advanced E+ Elite .

Bei einer weiteren personellen Veränderung vollzieht der langjährige Giant Factory Off-Road Team-Fahrer Mckay Vezina den Übergang vom Athleten zum Mitarbeiter. Der Kanadier wird das Team als Trainer unterstützen.

Teampartner

Im technischen Bereich heißt das Team die meisten seiner Sponsoren ab 2023 wieder willkommen, darunter FOX, Maxxis-Reifen, Shimano, MRP-Kettenführungen, HT-Pedale und PRO-Cockpit-Komponenten. Zu den weiteren Komponenten und Geräten gehören GIANT Laufräder, Sättel und Zubehör, einschließlich des Clutch-Tool-Systems.

Im Bekleidungsbereich setzt das Team seine Partnerschaft mit Cuore of Switzerland fort. Neue XC-, Enduro- und DH-Kits für die Saison 2024 werden im April vorgestellt. 100 % liefert Integralhelme, Körperschutz, Brillen und Handschuhe, während GIANT weitere Helme liefert, darunter den Rev Pro für XC und den Rail and Realm für Trail/Enduro. Giant liefert auch Schuhe, darunter den Charge Pro XC.

Du kannst dem Giant Factory Off-Road Team die ganze Saison über auf Instagram und Facebook folgen.

2024 Giant Factory Offroad-Team

Youn Deniaud (FRA), Enduro

Sascha Kim (Aus), Enduro

Dario Lillo (SUI), XC

Luke Meier-Smith (AUS), DH

Remy Meier-Smith (AUS), DH

Jens Schuermans (BEL), XC

Rémi Thirion (FRA), DH

Carter Woods (CAN), XC

Sponsoren des Giant Factory Off-Road Teams 2024

Federgabeln/Dämpfer: FOX

Räder: GIANT

Reifen: Maxxis

Pedale: HT

Antrieb und Bremsen: Shimano

Stange/Vorbau: PRO

Sattel: Giant und PRO

Sattelstütze: FOX

Griffe: ODI

Kettenführungen : MRP

Reifeneinlage: CushCore

Fahrradschuhe: Giant

Rennkits: Cuore

Brillen: 100 %

Helm: GIANT & 100 % (Integralhelm)

Schutz: 100 %

Handschuhe: 100 %

Sonstiges: Park Tool, Finish Line Schmier- und Reinigungsprodukte, Stan's Reifendichtmittel, GoPro-Kameras, Thule-Ausrüstung

Teilen