Wichtiger Hinweis zur aktuellen Corona-Situation.  mehr lesen

Yates peilt nach zwei Etappensiegen bei der Vuelta Asturias den Giro an

Montag, 2. Mai 2022

Teams/Riders

Simon Yates vom Team BikeExchange-Jayco hat seiner Vorbereitung auf den Giro d'Italia den letzten Schliff gegeben und zwei von drei Etappen der Vuelta Asturias in Spanien gewonnen. Der 29-jährige Brite fokussiert sich nun auf den Giro, der am Freitag in Budapest beginnt.

Yates gewann die 1. und 3. Etappe der Vuelta Asturias, ein bergiges Etappenrennen, das von Bergfahrern und Fahrern, die auf die Gesamtwertung hoffen, als wichtiger Vorbereitungswettkampf vor dem Giro genutzt wird.

Auf der ersten Etappe gelang Yates ein spektakulärer Solosieg auf seinem TCR Advanced SL Disc Teamrad, als er am letzten Anstieg attackierte und den zweitplatzierten Vincenzo Albanese um 14 Sekunden schlug. Das Team zeigte eine tadellose Leistung, kontrollierte eine frühe Ausreißergruppe und bereitete Yates auf den letzten Kilometern perfekt auf seinen Angriff vor.

"Im Finale hielten wir das Tempo hoch, um einige Angriffe zu vermeiden und am Beginn des letzten Anstiegs in den vorderen Positionen zu sein", sagte Yates, der die kürzlich eingeführten Surge Pro-Schuhe und den Rev Pro-Helm trug. "Mein Teamkollege Damien Howson machte einen Vorstoss, verschaffte sich einen Vorsprung, und dann griff ich an der Spitze an. Das Gefühl ist gut, und die Beine haben sehr gut reagiert."

Yates sicherte sich diesen Sieg mit einem weiteren Erfolg auf der letzten Etappe. Wieder einmal waren es seine Kletterfähigkeiten, die Yates den Sieg bescherten. Und wieder einmal waren es seine Teamkollegen, die ihn in die Lage versetzten, zu geweinnen. "Sie kontrollierten den ganzen Tag und bereiteten mich gut auf den letzten Angriff am letzten Anstieg vor", sagte Yates. "Es lief also alles nach Plan, und jetzt freuen wir uns auf den Giro, der bereits in fünf Tagen beginnt."

Der sportliche Leiter des Teams, Matt White, sagte, dass die drei Tage in Spanien das Selbstvertrauen für den Giro gestärkt hätten. "Wir gehen mit zwei Siegen aus diesem Rennen hervor", sagte White. "Das Team ist in einer wirklich guten Verfassung, und wir haben einen guten Zusammenhalt aufgebaut. Jetzt heisst es, die Beine hochzulegen, sich zu erholen und sich darauf zu konzentrieren, nach Budapest zu kommen, um den Giro d'Italia zu starten."

Yates geht in die 105. Ausgabe der Corsa Rosa mit der Form und der Erfahrung, um den Sieg anzustreben. Im Jahr 2018 gewann er vier Etappen beim Giro und verbrachte 13 Tage im Leadertrikot des Maglia Rosa. Letztes Jahr wurde er Gesamtdritter. Die diesjährige Strecke umfasst 51.000 Höhenmeter und nur 26,3 km Zeitfahren, die geringste Anzahl seit 1963 - Zahlen, die Kletterer wie Yates gerne sehen. Der Brite wird von einem ausgewogenen Team unterstützt. Der australische Strassenkapitän Michael Hepburn und die erfahrenen Fahrer Callum Scotson, ebenfalls Australier, und Chris Juul-Jensen aus Dänemark werden ihren Anführer während des gesamten Rennens beschützen. Die US-amerikanischen und italienischen Zeitfahrmeister Lawson Craddock und Matteo Sobrero sorgen für zusätzliche Feuerkraft, während die Australier Damien Howson und Lucas Hamilton an den Anstiegen wichtige Unterstützung leisten werden. "Vom Start in Ungarn bis zur letzten Etappe in Verona am 29. Mai wird der Weg lang und hart sein", sagte Yates. "Aber ich bin bereit und werde einige grossartige Teamkollegen an meiner Seite haben."

Team BikeExchange-Jayco Giro d'Italia Teilnehmerliste

  • Lawson Craddock (USA) - 2. Auftritt
  • Lucas Hamilton (AUS) - 3. Auftritt
  • Michael Hepburn (AUS) - 7. Auftritt
  • Damien Howson (AUS) - 3. Auftritt
  • Chris Juul-Jensen (DEN) - 7. Auftritt
  • Callum Scotson (AUS) - 2. Auftritt
  • Matteo Sobrero (ITA) - 3. Auftritt
  • Simon Yates (GBR) - 5. Auftritt

teilen

News sections

Product
Product
60 Articles
Giant
Giant
5 Articles