Wichtiger Hinweis zur aktuellen Corona-Situation.  mehr lesen

Davoust führt Giant XC-Kader mit Silber bei den U.S. MTB Nationals an

Dienstag, 26. Juli 2022

Teams/Riders

Stephan Davoust, Fahrer des Giant Factory Off-Road Teams, holte sich die Silbermedaille bei den 2022 U.S. Elite Men's Short Track (STXC) National Championship in Winter Park, Colorado, und ergänzte damit seinen nationalen Titel von 2021 im XC Marathon Rennen. Davousts Medaille ist die Krönung mehrerer Spitzenplatzierungen von Fahrern des Giant Factory Off-Road Teams bei nationalen Meisterschaften auf der ganzen Welt.

Davousts Podiumsplatz war der Höhepunkt eines Rennwochenendes im Hochland von Colorado, bei dem er auf seinem vollgefederten Anthem Advanced Pro 29 auch Fünfter im Cross-Country-Rennen der Elite-Männer (XCO) wurde. Sein Teamkollege Luke Vrouwenvelder erzielte ebenfalls beeindruckende Ergebnisse und wurde Siebter im STXC und Neunter im XCO auf seinem XtC Advanced SL 29 Hardtail-Bike.

"Das Shorttrack-Rennen begann wie jedes andere Shorttrack-Rennen... hart", sagte Davoust nach dem Gewinn der Silbermedaille. "Aber das Wetter hat beschlossen, ein zusätzliches Element hinzuzufügen. Nach der Hälfte des Rennens öffnete der Himmel seine Schleusen. Ich fuhr in der Spitzengruppe und spielte meine einzige Karte richtig aus."

Mit seinen Giant Charge Pro Schuhen und seinem Rev Pro Helm überwand Davoust die extremen Bedingungen und sprintete auf den zweiten Platz, knapp hinter dem aktuellen STXC-Weltmeister Christopher Blevins.

In Europa zeigte Antoine Philipp eine starke Leistung bei den nationalen französischen Meisterschaften in der Bretagne, die sehr wettbewerbsintensiv waren. Mit seinem Anthem Advanced Pro 29 belegte der 25-Jährige den fünften Platz im XC-Eliterennen der Männer.

"Das Rennen begann sehr schnell und wir bildeten schnell eine Gruppe von sieben oder acht Fahrern", sagte Philipp. "Nach vielen Attacken in der ersten Hälfte des Rennens setzte sich eine dreiköpfige Gruppe an der Spitze ab. Ich fühlte mich gut und versuchte auch einige Attacken zu setzen, um das Rennen zu verändern, aber zu viele technische Fehler brachten mich auf den fünften Platz und ich konnte die Lücke nicht mehr schließen. Alles in allem war dieses Rennen ein großer Vertrauensbeweis für die kommenden Weltcuprennen, da ich gegen einige der schnellsten Fahrer auf der Strecke antrat."

Philipps Teamkollege Reto Indergand zeigte bei den Schweizer XC-Meisterschaften in Leysin letzten Monat ebenfalls eine starke Leistung und wurde Fünfter im XC-Eliterennen der Männer. Wie Davoust hatte auch Indergand mit schwierigen Wetterbedingungen zu kämpfen.

"Die Strecke war komplett neu und die Organisatoren haben einen tollen Job gemacht", sagte Indergand. "Der größte Teil der Strecke war natürlich im Wald mit vielen Wurzeln, also wählte ich meinen Anthem Advanced Pro 29. Stunden vor dem Start zog ein heftiger Sturm auf und ich wechselte auf meine Maxxis Severe Schlammreifen."

Der amtierende Schweizer Meister der Männer, Mathias Flückiger, attackierte in der ersten Runde, und Indergand schloss zur ersten Verfolgergruppe auf. "Ich verbrachte die meiste Zeit des Rennens mit der Gruppe auf dem siebten Platz, aber in den letzten Runden konnte ich einen Schlüsselpass machen und als Fünfter auf das Podium fahren."

Die XC-Fahrer des Giant Factory Off-Road Teams richten ihre Aufmerksamkeit nun auf die bevorstehenden Weltcup-Rennen in Nordamerika, gefolgt von den UCI-Weltmeisterschaften Ende August.

teilen

News sections

Product
Product
50 Articles
Giant
Giant
6 Articles