Select your country or region

Treffe deine Auswahl

Treffe deine Auswahl

Treffe deine Auswahl

Zubehör, das du als Radler immer mit dabei haben solltest

Blogs

Wenn du für eine längere Tour alleine mit dem Bike unterwegs bist, mach dich so unabhängig wie nur irgendwie möglich. Wir zeigen dir das wichtigste Zubehör, mit dem du bei Fahrradpannen schnell Abhilfe schaffen kannst.

Die gute Nachricht: Das Werkzeug passt üblicherweise in ein kleines Täschchen, das du unter deinem Sitz oder am Rahmen befestigen kannst. Und: wenn du die einzelnen Teile nicht schon bereist Zuhause hast, sind sie schnell und günstig im nächsten Fahrradgeschäft zu erstehen.

 

Reserveschlauch

Besonders wenn du in grobem Gelände mit dem Bike unterwegs bist, solltest du dich auf einen möglichen Platten einstellen. Vergiss also niemals einen für dein Fahrrad passenden Fahrradschlauch mitzunehmen – die sind kompakt, einfach zu wechseln und du bist im Handumdrehen wieder zurück auf dem Sattel.

Noch nie einen Schlauch gewechselt? Schau dir mal diese simplen Instruktionen an, wie du deinen Schlauch schnell und einfach wechselst. 

 

Reifenflickzeug

Zusätzlich zum Extra-Schlauch auch noch ein Flickzeug? Ist denn das nötig? Nun, Murphy’s Law besagt ja bekanntlich, dass nach dem ersten Platten gleich der nächste kommt. Nein, ganz ohne Scherz, oft bleiben kleine Splitter und Scherben in der Innenwand des Reifens übersehen und ist erst mal ein Loch im Reifen, ist die Gefahr größer, dass der Schlauch nochmal beschädigt wird. Aus diesem Grund kann es also nicht schaden, für alle Fälle ein praktisches Giant-Flickzeug mit dabei zu haben. Das benötigt in der Regel wirklich so gut wie keinen Platz und kein Gewicht. Und falls du es selbst nicht benötigst, kannst du somit jederzeit andern Radlern aushelfen.

 

Reifenheber oder Reifenhebel

Um einen Reifen überhaupt reparieren zu können brauchst du unbedingt einen Reifenheber. Eigentlich eines der wichtigsten Utensilien, um dem geplatzten Schlauch überhaupt Herr werden zu können. Diese kleinen Helferlein schiebst du unter den Reifen, um ihn somit vom Rad hebeln zu können. Nun kannst du den Schlauch entfernen und entweder austauschen oder reparieren.

 

Pumpe

Egal ob du deinen Reifen mit Reifen-Flick-Set reparierst oder durch einen Ersatzschlauch ersetzt - ist der Reifen einmal platt, brauchst du eine Pumpe, um ihn wieder aufzupumpen. Auch kann für unterschiedliches Gelände ein unterschiedlicher Luftdruck im Reifen gut sein, weshalb eine Pumpe ein wirklich praktisches Helferlein ist. Schau dir mal diese super-praktischen Giant-Minipumpen an, die hochleistungsfähig sind und ohne große Platz wegzunehmen, am Fahrradrahmen montiert werden können.

Einige Radler bevorzugen CO2-Patronen, das sind winzige batteriegroße Zylinder, die ein Ladung CO2 in deinen Reifen schießen und ihn somit in Sekunden wieder auffüllen. Solche CO2-Patronen sind zwar leichter zu transportieren, benötigen aber ein wenig Übung im Umgang, um nicht die Luft in den Wind zu blasen. Außerdem sind sie auf Dauer deutlich teurer und umweltschädlicher, da sie immer wieder ersetzt werden müssen.

 

Multi-Tool

Für alle möglichen Reparaturen oder einfach nur kleinen Einstellungen, die du während deines Road-Trips gelegentlich vornehmen musst, ist ein kleines, handliches Multitool, wie z.B. eines der Multitools von Giant oder Liv, schlichtweg genial.

 

Handy

Wie haben wir es jemals in der Zeit ohne Handys ausgehalten? Um Zuhause anzurufen, um im Falle einer Panne abgeholt zu werden, um deine Kumpels anzurufen, die vielleicht auf einer längeren Tour weiter hinten oder bereits weiter vorne sind oder einfach nur, um nach dem Weg schauen zu können – wenn du also ein Handy hast, gibt es keinen Grund, es nicht mitzunehmen.

 

Identifikation und Geld

Das sind so Sachen, die man hoffentlich nie braucht, man aber doch ziemlich froh ist, sie im Zweifelsfalle dabei zu haben. Geld braucht es für alle möglchen Gelegenheiten immer mal, sei es nur, um einen Drink oder Snack entlang des Weges zu sich zu nehmen. Ausweis oder Versicherungskarte wirst du hoffentlich nie brauchen, im Falle eines Unfalls oder auch nur kleinen Schadens können diese aber ganz schön hilfreich sein.

 

Sonstige Tipps

Weitere Reparaturtipps, wie zum Beispiel BremsenreparaturtippsWartungs- und Pflegetipps oder Anleitungen, wie man einen Platten überhaupt erst verhindert und viele weitere, findest du auf unserem Giant oder Liv-Blog.

Überzeug dich am besten selbst!

Freitag, 20. Oktober 2017

Teilen